Ansprechpartner

Jörg ReitenbachJörg Reitenbach

Fon 02151- 86 1374
Fax 02151- 86 1390

joerg.reitenbach@krefeld.de

Martin BeckmannMartin Beckmann

Fon 02151- 86 1371
Fax 02151- 86 1390

martin.beckmann@krefeld.de

Downloads

Zur Ansicht einer Datei klicken Sie einfach auf den Link, zum Speichern drücken Sie bitte die rechte Maustaste und wählen "Ziel speichern unter...".

Laufbahnlehrgang 1 (mittlerer allgemeiner Dienst/ Laufbahngruppe 1, Zweites Einstiegsamt)

Die Ausbildung zum Kreis-, Gemeinde- oder Stadtsekretäranwärter dauert etwa zwei Jahre und bereitet die Anwärter auf den Verwaltungsdienst vor. Die fachtheoretische Ausbildung findet im Wechsel mit den fachpraktischen Abschnitten am Studieninstitut statt.

Inhalte

Der Lehrgang umfasst rund 870 Unterrichtsstunden aus folgenden Fachgebieten:

  1. Fächerübergreifende Unterrichtseinheiten
  2. Handlungs- und Sozialkompetenz
  3. Staats- und Verwaltungsrecht
  4. Bürgerliches Recht
  5. Personal und Organisation
  6. Öffentliche Finanz- und Betriebswirtschaft

Im Verlauf des Lehrgangs sind 19 Leistungsnachweise zu erbringen.

Dauer

Der Lehrgang dauert ca. 2 Jahre und startet jährlich nach den Sommerferien. Der Unterricht findet 2 - 3mal wöchentlich mit jeweils 6 Unterrichtsstunden vormittags oder nachmittags (außerhalb der Schulferien) statt.

Prüfung

Grundlage für Sekretärlehrgänge ist die Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des mittleren allgemeinen Verwaltungsdienstes (VAPmD-Gem).

Das Gesamtergebnis der Prüfung wird aus drei Teilnoten gebildet.

Die schriftliche Prüfung besteht aus vier Klausuren á 180 Minuten, die mit 50% in die Abschlussnote eingehen.

Die praktische Prüfung (Rollenspiel) wird mit 20% gewichtet.

Die erbrachten Lehrgangsleistungen (Beurteilungen der fachpraktischen Abschnitte, Lehrgangsklausuren und sonstige Leistungen) gehen zu 30% in die Abschlussnote ein.

Anmeldung

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den Arbeitgeber. Bitte verwenden Sie dazu den Anmeldevordruck.

Gebühren

Lehrgangsgebühren: 4.750,00 Euro
Prüfungsgebühren: 300,00 Euro