Zusatzveranstaltungen

Aus aktuellem Anlass bietet das StudienInstitut NiederrheiN zusätzlich zum geplanten Programm Zusatzveranstaltungen an:

10.11.2017: Die Novelle des Städtebaurechts (ZV.48)

Ziele/ Inhalte:
Der Gesetzgeber hat am 04. Mai 2017 das „Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt" verabschiedet. Eine der zentralen Neuregelung ist die Einführung einer neuen bauplanungsrechtlichen Gebietskategorie, das „Urbane Gebiet (MU)". Im Weiteren wurden Änderungen im Rahmen des Bauleitplanverfahrens beschlossen. Hierzu zählt u.a., dass befristet die Möglichkeit geschaffen wurde, Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren mit einzubeziehen. Außerdem wurden neue Festsetzungsmöglichkeiten in den Bebauungsplänen zur flankierenden Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie aufgenommen. Im Übrigen wurden Regelungen zu Ferien- und Nebenwohnungen erlassen, die der Behebung von Rechtsunsicherheiten und der Ausweitung kommunaler Steuerungsmöglichkeiten dienen. Das Seminar soll einen Überblick über die gesetzlichen Neuregelungen sowie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bieten.

1. Anlass und Gegenstand der Städtebaurechtsnovelle
2. Einführung der Gebietskategorie „Urbanes Gebiet"
3. Erleichterung des Wohnungsbaus
4. Weitere Änderungen
- Regelungen zu Ferien- und Nebenwohnungen
- Flankierende Regelungen zur Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie
- „Einheimischenmodell"
5. Umsetzung der UVP-Änderungsrichtlinie

Zielgruppen: Leiter/innen und Mitarbeiter/innen kommunaler Stadtplanungs- und Bauordnungsbehörden

Veranstaltungsform: Seminar

Veranstaltungsleitung: Dr. Katharina Vollmer, Rechtsanwältin

Termin(e): 10.11.2017, von 09:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Grundsätzlich
StudienInstitut NiederrheiN, Theaterplatz 1, 47798Krefeld
Nähere Angaben entnehmen Sie bitte Ihrer Einladung

Preis: 85,00 EURO inkl. Kaffee, Tee, Wasser, Obst, belegte Brötchen und Gebäck

Zuletzt geändert am: 03.08.2017 um 11:42

Zurück