Modulare Qualifizierung

Die modulare Qualifizierung ist eine Möglichkeit für Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes, in eine Laufbahn des höheren Dienstes derselben Fachrichtung aufzusteigen. Die rechtlichen Grundlagen sind in § 25 LVO geregelt. Nähere Ausführungen finden Sie in der Qualifizierungsverordnung.

Ziel der Qualifizierung ist es, die in der bisherigen Ausbildung und in der beruflichen Praxis erworbenen Kompetenzen zu vertiefen und weiter zu entwickeln. So können die Beamtinnen und Beamten den Anforderungen, die an eine Stelle im höheren Dienst gestellt werden, gerecht werden und in konkreten beruflichen Anforderungssituationen unter anderem die Aufgaben einer Führungskraft mit Führungsverantwortung kompetent und sicher wahrnehmen.

Die Qualifizierung umfasst 40 Tage, die sich auf 4 Module verteilen. Näheres zu Inhalten und Umfang finden Sie im Konzept zur Modularen Qualifizierung. Diese wurden gemeinsam von den Studieninstituten in NRW entwickelt. Sie müssen nicht alle 40 Präsenztage absolvieren. Je nach Vorbildung und beruflicher Erfahrung können bis zu 50 % der Inhalte anerkannt werden. Die Anerkennung erfolgt durch Ihre dienstvorgesezte Stelle.

Die Module sind so aufeinander abgestimmt, dass die modulare Qualifizierung und die erforderlichen Leistungsnachweise innerhalb von 18 Monaten erbracht werden können.

Die nächste Qualifizierungsreihe ist für Februar 2022 geplant. Wir beraten Sie gerne und stehen bei Fragen zu Ihrer Verfügung.

Wir sind für Sie da:

Daniel Kunter

Seminaranmeldung und -betreuung

Telefon 02151 861388

Beate Papendell

Geschäftsführerin

Telefon 02151 861373